Der dramaturgische Faden des Erstlings der "9-Point-Incorporation“ bildet einerseits der Konflikt und die Symbiose zweier musikalischer Welten - die des Broadways und die des Komponisten - und andererseits das immer stärkere Verschmelzen von Musik und Tanz.

Hierfür wird auf der einen Seite der Tänzer mittels eines eigens entwickelten Stepptanz-Instrumentes und einem bis auf den kleinsten Schritt genauestens auskomponierten Stepptanzpart in die Musik eingegliedert und auf der anderen Seite werden auch die Musiker immer mehr als stepptänzerisches Element in die Szene integriert. Was mit einzelnen akzentuierten Schritten beginnt, gewinnt musikalisch immer mehr an Bedeutung, bis die Musiker ihre Plätze hinter den Notenpulten verlassen und am Ende sogar das Stepptanz-Instrument erobern.

Mit seiner Musik will Kilian Deissler in „kick the square“ trotz aller Komplexität auf rhythmischer, harmonischer und tonaler Ebene, einem breiten Publikum ein genussvolles Erlebnis bieten.Die funkyge „Neue Musik“ gibt dem Zuhörer immer etwas, an dem er sich festhalten kann, während er rasant durch die Komposition geführt wird. Sei es ein Motiv, ein prägnanter Rhythmus oder eines der immer wieder aufleuchtenden Stilzitate der 30er Jahre.

Book now

"Kick The Square"

zurück

© 2018 Sebastian Koelman